Winterharte Palmenarten

Palmenart Trachycarpus fortunei

Trachycarpus fortunei

Chinesische Hanfpalme, Trachycarpus fortunei

Heimisch ist die Chinesische Hanfpalme vom Himalaya in Nord-Indien bis nach Nord-Thailand und China. Die wahre Heimat der Trachycarpus fortunei scheint jedoch in den subtropischen Regionen Zentral- und Ostchinas zu liegen.

Die Chinesische Hanfpalme ist eine der kälteresistenten Arten, weshalb sie auch oft in mediterranen Gärten zu finden ist. In Europa ist sie im gesamten Mittelmeerraum bis in die milderen Gegenden Mitteleuropas anzutreffen. Außer in den wintermilden Regionen (Niederrhein, Rheinland, Rhein-Main-Gebiet, Oberrhein, Nordseeküste und Inseln) benötigen sie in Deutschland aber gelegentlich in kälteren Wintern Schutz. Adulte weibliche Pflanzen tragen nach Bestäubung regelmäßig Samen, die im Dezember bis Januar ausreifen und fertil sind. Eine mit Trachycarpus fortunei eng verwandte Art ist Trachycarpus takil aus dem östlichen Himalaya (Kumaon). Bezüglich der Unterscheidungsmerkmale zwischen diesen beiden Arten wird auf die Beschreibung von Trachycarpus takil verwiesen.

 

Trachycarpus takil

Winterharte Palme Trachycarpus takil

Winterharte Palme Trachycarpus takil

Der Stamm junger Pflanzen wächst schräg, später wird er zunehmend aufrecht, gerade und robust, ausgeprägt kegelförmig im Jugendstadium und erreicht eine Wuchshöhe von maximal 15 Metern. Alte Blätter bleiben zeitlebens am Stamm haften, und er ist mit einem eng anliegenden Netz aus kastanien-braunen Fasern bedeckt, welches aber nicht sehr dicht und so „wollig“ ist wie bei der T. fortunei. Der Palmenhof in Ilten bei Hannover kultiviert gerade ca.1000 Stck. von dieser Sorte. Die Pflanzen sind jetzt ca.2 Jahre alt besitzen schon einen Stammansatz und sind 15-20cm groß.

 

                                        Butia capitata / Geleepalme

Butia capitata, Geleepalme,

Winterharte Geleepalme

▪ Botanischer Name: Butia capitata
▪ Herkunft: Südamerika
▪ Bei den Geleepalmen handelt es sich um eine von wenigen Palmengattungen, deren
Vertreter einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch) sind. An einer Palme kommen
also sowohl männliche als auch weibliche Blütenstände vor. Die Frucht enthält ein bis
drei Samen.
▪ Höhe/ Temperatur maximum: 6- 7 Meter; -10ºC bis – 12ºC
▪ Licht/ Bewässerung/Kultivation:
Die Butia capitata bevorzugt einen hellen, sonnigen Standpunkt.
Einige Geleepalmenarten können in Regionen der Winterhärtezone 8 oder höher (z. B.
im Rheintal oder an der Nordseeküste) ausgepflanzt werden. Zur Regeneration sind
Temperaturen über 20 °C notwendig, wodurch ausgepflanzte Geleepalmen in
Mitteleuropa sehr langsam wachsen.

 Chamaerops humilis / Zwergpalme

Zwerkpalme, Chamaerops humilis

Zwerkpalme, Chamaerops humilis 120-150cm

▪ Botanischer Name: Chamaerops humilis
▪ Herkunft: Meditteranische Länder (von Marooko ostwärts zur Türkei)
▪ sehr robuste Palme; für sehr hohe wie auch für sehr niedrige Temperaturen
▪ Höhe/ Temperatur maximum: bis zu 5 Meter; bis – 12ºC
▪ Licht/ Bewässerung/Kultivation:
Die Zwergpalme bevorzugt einen sonnigen und hellen Standort.
Sie benötigt nur wenig Wasser, da sie in natürlicher Umgebung in sehr trockenen
Gebieten wächst. Zu viel Wasser kann zur Verfaulung der Wurzeln führen.
Sie ist eine sehr unkomplizierte und resistente Palme.

Cordyline Australis / Keulenlilie

Cordyline australis bis-10 Grad kein Problem,

Cordyline Australis / Keulenlilie

Cordyline Australis / Keulenlilie
▪ Botanischer Name: Cordyline australis
▪ Herkunft: Neuseeland
▪ Lässt durch ihre schön herunterhängenden Blätter auf eine Palmenart vermuten, ist
jedoch eine Agavenart.
▪ Höhe/ Temperatur maximum: bis zu 12 Meter; bis – 10 ºC
▪ Licht/ Bewässerung/Kultivation:
Die Keulenlilie bevorzugt Halbschatten wie auch Sonne. Befindet sie sich an einem
sonnigen Standort sollte sie gut bewässert werden.
In warmen Klimazonen findet man die Keulenlilie in Parks oder Gärten ausgepflanzt.
Zur Innendekoration ist sie eine stets beliebte Pflanze, die eine subtropische Stimmung
verleiht. Auch Terrassen oder Restaurants, sowie grossräumige Gebäude werden gerne
mit dieser Pflanze geschmückt.

Brahea Armata / Erythea Armata / Erythea Palmaceae

Aufrecht wachsende Palme, deren Fuß mit faserigen Blättern bedeckt ist. Die blaugrünen Blätter bestehen aus rund 50 flachen und dünnen Lappen, die auf gebogenen Stielen sitzen.

▪ Höhe/ Temperatur maximum: bis zu 15 Meter; bis – 15ºC

Bilder folgen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel
Chinesische Hanfpalme und Trachycarpus takil
aus der freien Enzyklopädie
Wikipedia
und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation und
Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported

 

Weitere Palmenarten werden wir Ihnen in den nächsten Wochen hier noch vorstellen.

Die neue Liste der Winterharten Palmen und Pflanzen wird jetzt gerade bearbeitet.

Trachycarpus Fortunei (Hanfpalme)  ca. -17°C

Brahea armata ca. -10°C

Trachycarpus wagnerianus (Wagners Hanfpalme) ca. -17°C

Yucca Carnerosana ca. –21°C

Yucca rostrata ca. -15°C,  

Yucca thompsoniana ca. -21°C

Jubaea chilensis
Chilenische Honigpalme c
a. -16°

Rhapidophyllum hystrix
Nadelpalme c
a. -24°C

Sabal minor
Zwergpalmetto c
a. -12 bis -20°C

11 Kommentare zu Winterharte Palmenarten

  1. Silke sagt:

    Die Pflanzkübel mit den Marmorverkleidungen sehen echt gut aus werde Ihnen die Muster wieder zukommen lassen.

  2. Klaus sagt:

    Hallo,
    ab wann kann ich bei Ihnen denn Palmen für das Jahr 2012 bekommen.
    Gibt es auch noch andere Sorten oder nur die T.Fortunei?

    Danke Klaus

  3. Alf123 sagt:

    Danke für Ihr Angebot und die Fachliche Beratung. Freuen uns schon auf die winterharte Palme. Gruß Alfredo

  4. Jürgen sagt:

    Danke für Ihr Angebot. Ich bin wirklich der Meinung das der Preis für solche winterharte Palmen OK sind. Können Sie uns noch eine Empfehlung für weitere Mediterrane winterharte Pflanzen geben.
    Gruß J.Brandes

  5. Klaus sagt:

    Hallo,
    was machen eure Palmen bei diesem Sauwetter?
    Habt ihr sie komplett eingepackt und wenn ja wann werden sie wieder ausgepackt.
    Klaus

  6. Anne sagt:

    Hallo Familie Buss,
    unsere Palmen sehen klasse aus. Ich habe noch Dünger von Ihnen vom letzten Jahr, kann ich den noch nehmen und wann sollte ich düngen?
    Ab wann kann ich bei Ihnen vorbeikommen wegen noch mehr Pflanzen? Wann haben Sie auf?

    Liebe Grüße sendet Anne

  7. Homepage sagt:

    Blitzschnell gemacht. Ihre Beschreibungen waren selbstverständlich brauchbar. Bin ab diesen Moment ein Begleiter für immer. Bin bald wieder da.

  8. Hallo Familie Busse,

    ich wuerde mich besondern für eine Cordyline Australis interessieren 250-350 cm die so schön verzweigt ist haben sie diese noch von den Fotos?

    Über ein Angebot waere ich Ihnen dankbar

    Viele Gruesse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.